Archiv

08.11.2011

Am vergangenen Wochenende hat sich unser Sport leider wieder einmal von seiner häßlichsten Seite gezeigt. Beim 12. Rallye Race Gollert kam es auf WP3 zu einem folgenschweren Unfall der BMW-Besatzung Heiko Scholz / Marcel Eichenauer. Bei diesem tragischen Unglück wurde Heiko Scholz so schwer verletzt das er noch an der Unfallstelle verstarb. Sein Copilot Marcel Eichenauer wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum Erfurt geflogen. Die Rallye wurde daraufhin sofort abgebrochen, wodurch auch keine Wertung erfolgte.

Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei Heikos Familie und seinen Freunden und wir wünschen Marcel baldige Genesung und die Kraft das Erlebte nicht nur körperlich, sondern auch seelisch zu verarbeiten.

26.10.2011

Am vergangenen Samstag fand rund um Hollfeld die 32. Rallye Fränkische Schweiz statt. Nach einer etwas längeren Pause waren auch wir mit von der Partie. Diese Pause unsererseits begründet sich darin, dass erst ein neues Getriebe besorgt und verbaut werden musste, da das Alte bei der Wartburgrallye größeren Schaden genommen hatte. Wir starteten diesmal in der Klasse CTC26, wo wir einen 3. Platz erreichen konnten. Ein besonderer Dank gilt unseren Mechanikern, die das Fahrzeug wieder bestens vorbereitet hatten, sowie der Fa. Schwarzburg aus Hildburghausen, die uns kurzfristig ein Zugfahrzeug zur Verfügung stellte.

24.08.2011

Da helfen auch vier Bestzeiten nicht,wenn die Technik nicht mitspielt. Nach einem sehr feuchten Shakedown am späten Freitag nachmittag und dem Showstart vom Markt in Eisenach ging es am Samstag und Sonntag darum die geringste Zeitdifferenz auf der zweiten Schleife,der WP`s zu erfahren. Histo Modus 2 nennt sich das dann. Allerdings sollten dabei das Wetter,die Tageszeit und ähnliches berücksichtigt werden. Andernfalls könnte es nach hinten dann eng werden. Wir waren mit Gast-Co Michael Beck aus Schmalkalden,bis zur WP 8 recht gut dabei. Aber ein Dreher im strömenden Regen bei dem unser Auto ausging und einfach nicht mehr anspringen wollte,kostete uns vier Minuten. Das wars mit dem Treppchen! Auch am Sonntag wurde es nicht wirklich besser. Ausrutscher auf WP 9,bei dem wir einen großen Stein trafen und die Gegensprechanlage,die dann auch noch den Geist aufgab. Alles konnte aber von den Mechanikern soweit gerichtet werden,das wir am Sonntag über die Zielrampe in Eisenach fahren konnten. TOP JOB!

20.06.2011

Zurück aus Meiningen kann man zum vergangenen Wochenende sagen, dass es für uns ein nicht zu erwartendes Ergebnis gab. Bei nicht einfachen äußeren Bedingungen, ist es uns doch gelungen unser Auto ohne größere Blessuren ins Ziel zu bekommen. Dass das auch noch auf einem ersten Platz in der Klasse CTC 27 gelungen ist, ist vor allem der Arbeit der Servicecrew zu verdanken,die es geschafft hat das Auto nach der Rallye Ebern wieder bestens vorzubereiten. Nicht zuletzt hat sich Korina innerhalb einer Woche derart gesteigert, dass das für die nächtsen Rallyes mehr als hoffen lässt. Wir freuen uns auf die Rallye Wartburg wo wir vom 5.-7. August wieder am Start sein werden, dann wieder in der Histo Wertung.

14.06.2011

Bei der ersten Rallye dieser Saison in Ebern lief es nicht wirklich glatt für uns. Nach anfänglichen Schwierigkeiten unserer neuen Co-Pilotin Korina, kam auch noch ein Fastabflug dazu. Außerdem versagte das elektrische Bordnetz zwischenzeitlich. Eine abgerissene Lambdasonde auf Prüfung 5 machte das Ganze dann nicht besser. Kurzum ist es dennoch gelungen auf einem, den Umstände entsrechend guten, dritten Platz der Historic Wertung die Rallye zu landen. Was bleibt, ist viel Arbeit für die Mechaniker, das Auto bis zur Landsbergrallye fit zu bekommen.